Dienstag, 11. Oktober 2011

Arbeit im La Roseraie

WUH jetzt mal wieder was von mir UND mit versprochenen Bildern :D klasse oder nücht ?
na dann, fang ich mal an:

La Roseraie

Ich Arbeite jetzt die dritte Woche im La Roseraie als Köchin

Wunderhübsch oder nicht? !JA DOCH DAS IST ES!
Einfach mal zur kleinen beschreibung, das La Roseraie liegt in Montignac, hat 16 Zimmer die alle recht schön eingerichtet sind ( nicht neumodern- eher älter gehalten- spitze, borte, rosen, rosen & rosen?) wie der Name schon sagt, Rosen, wo? im wunderschönen Garten! der Garten ist riesig, und geziert wird er mit verschiedensten Arten an Rosen (hab leider keinen bilder mehr, da sie schon gestuzt wurden...)
und "natürlich" einem idillischen Pool
Rosen finden sich auch in der einrichtung des La Roseraie wieder!
nun mehr zur Küche- mein Territorium ~
Die Küche im La Roseraie hat einen gehobenen Standart (wie der Service natürllich auch)
Alles wird frisch zubereitet, aus frischen produkten - kaum bis gar keine Convenience werden verwendet!
zum dem Thema Convenience denken sich sicher viele "what? ist doch normal in frankreich oder?" noin das ist NICHT normal... es gibt wie in Deutschland auch hier Betriebe die sich das "kochen" vereinfachen durch solche mittelchen... auch wen Frankreich viel wert auf das essen legt... ich denke in Deutschland findet man einfach nur schwieriger solche restaurants (die wehniger wert auf Convenience legen = der einfachheit und des geldes wegen- kommt auch auf das geschäft an, viele leute die essen- viel zu tun- kaum zeit- mehr convenience) naja egal, ich hoffe ihr wisst was ich meine und versteht nichts falsch, es gibt durchaus Betriebe die auch bei viel geschäft nicht auf hilfsmittelchen zurück greifen :D

Nun mehr zu meiner Arbeit in der Küche des La Roseraie~
wie erwähnt ich arbeite in der Küche, eingetragen bin ich "nur" als Praktikantin ABER was mir gezeigt wird und was ich machen darf in der Küche liegt weit von dem was man als Praktikanten in Deutschland macht! kann jetzt daran liegen das die Praktikanten hier in Frankreich als Koch durch die Schule eh ein können mitbringen (wie schon in meinem vorigen post im Forum erklärt) oder weil sie auch wissen das ich Köchin, anfang drittes Lehrjahr bin.

Was ich machen darf?
Ich habe mitlerweile meinen eigenen Posten -> Gardmanger (diesen hat vorher der Küchen Chef gehabt)
bei mir im Betrieb in Deutschland (das Noah) beinhaltet dieses nur Salat posten und Dessert... wieso nur?
naja... das mit den Convenience habe ich ja oben schon ein wehnig erläutert... es beansprucht mich nicht mehr.. bis auf dem Stress!~ <- und in Frankreich bzw im La Roseraie beinhaltet dieses mehr! -> es ist zwar "nur" Kalteküche -> ohne Dessert aber HEY das hier ist ein abseluter unterschied zu dem wie Daheim-> man versucht zwar in Deutschland oder bzw bei mir im Betrieb auch wert aufs äußere zu legen (a la auch das Auge isst mit) aber irgendwie ist es bei weitem nicht das was man hier in Frankreich macht...~
es ist so anspruchsvoll! ich weiß einfach nicht wie ich es ausdrücken soll... ich weiß einfach wie die Teller in Deutschland aussehen... und ich weiß wie die Teller hier aussehen und rausgehen es ist der wahnsinn...
jetzt rede ich zwar immer davon wie die Teller aussehen und nicht vom geschmack... mach ich also damit weiter:

Geschmack- es ist einfach super!
wie oben erwähnt werden frische produkte verwendet und das schmeckt man auch!
Trüffel, Huil de Noix ( Nuss Öl welches hier in Périgord sehr bekannt ist), Foi Gras und und und~
das alles bekomme ich hier zu sehen und zu probieren, es ist wunderbar, diese verschiedensten geschmäcker, die herstellungsarten. Klasse!!

Hier wird mir so vieles gezeigt- dinge die sie mir daheim nicht zeigen... weil sie verständlicherweise zu teuer sind oder nicht in meiner "arbeits abteilung Gardmanger" zu tun haben... <- schade wie ich finde... da ich weiß dass ich das kann und man mir, wenn man mir zeigt wie es geht, auch verarbeiten kann!

vorallem fühle ich mich hier richtig wohl!
wir essen gemeinsam, wir lachen gemeinsam -> fazit es macht einfach spass zu arbeiten und wenns täglich teildienst ist, viel los ist, spät aus der küche kommt und unangenehmere putzarbeiten auf einen zu kommen darüber sieht man gerne hinweg wenn man sich in einem Betrieb so wohl fühlt wie hier, der Küchen Chef traut mir so vieles zu ich find das so klasse... hier hab ich das gefühl was zu können ... ab und zu wird man hier gelobt das ist klasse! da hat man nicht das gefühl man kann nichts... oder man macht alles falsch.. nein! dadurch wird man gleich weiter angestachelt und hat richtig lust weiter zu machen und man weiß wieso man sich endschieden hat Koch zu werden <- einen Stressiger Job in dem man NIE Auslernt, in dem man mit den verschiedensten Kulturen zu tun haben kann, verschiedene leute kennenlernen kann, man hat zwar teilweise recht "bescheidene" Arbeitszeiten, aber wer etwas richtig will bzw einen Traum Beruf ausübt kann auch über sowas hinweg sehen!

hach xD ich glaube ich sollte aufhören zu schreiben, dass nimmt sonst enorme ausmaße an ~
ich endschuldige mich mal für den so langen Texz -> Sorrylööö~ aber ich konnte nicht anders, ich musste mich einfach mal über alles was mir im Kopfe rumschwirrt "auskotzen" ob ihr es ließt oder nicht liegt ja an euch~ aber ich habs rausgelassen HAAACH!

Beinahe hätte ich die Bilder vergessen :D verzeiht... hier kommen sie nun :

 Lamm mit Oliven sauce und Gratinierten Auberginen
 Terine vom Hasen an Granny Smith Salat
 Kürbissuppe mit streifem von Geräucherter Ente
 Klassisches Foi Gras mit Apfel- Ananas Chutney
"CaramBar" Cremé Brulée mit Anis Crisp




p.s. ich endschuldige mich aufrichtig für die ganzen Rechtschreib fehler...
p.s.s. Kommentare würden mich freuen! was haltet ihr vom Bericht bzw von allen dem was ich hier geschrieben habe?

Kommentare:

  1. Sehr schön Frau Opitz, das nenn ich mal nen ordentlichen Post, fein gemacht :)

    Mir gehts genauso ;)
    Ach beinah hätte ich es vergessen ich bin ja in dem selben Hotel :D


    Liebe Grüße

    und bis baald!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut geschrieben. Toll zu lesen, sehr Typisch für dich -im posetiven Sinne.
    Liebe Grüße aus Cognac... freu mich auf euch

    AntwortenLöschen
  3. Super Christine, i´m so proud of you! In diesem Fall in der Inhalt wichtig und nicht die Rechtschreibung - Ihr Lehrer! Tolle Fotos!

    AntwortenLöschen